Christin & Alex | Hochzeit im Kloster Anrode

Herbsthochzeiten haben ihren ganz eigenen Zauber. Alles ist ein bisschen ruhiger, festlicher. Und wenn man im Herbst heiratet, dann rechnet man mit schlechtem Wetter und kann es daher auch entspannter sehen, wenn es am Hochzeitstag wirklich regnet. So wie bei Christin und Alex, die ihre Hochzeit im Kloster Anrode feierten.

Die Portraits entstanden vor der Trauung, was ich gerade im Herbst nur empfehlen kann. Kirchliche Trauungen finden oft erst am frühen Nachmittag statt und wir alle wissen ja, wie früh es im Herbst dunkel wird. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man seine Gäste dann am Nachmittag nicht allein lassen muss und egal wie das Wetter noch wird: die Portraits sind im Kasten!

Zusammen fuhren wir dann zum Klüschen Hagis- einer wundervollen, kleinen Wallfahrtskirche mitten im Wald, wo die Gäste schon auf uns warteten. Nach der Trauung ging es unter dem Schutz von einigen Regenschirmen zurück zum Kloster Anrode, wo bis in die Nacht hinein getanzt und gefeiert wurde. Die Scheune war wundervoll dekoriert und die vielen Kerzen und Lampions zauberten eine ganz tolle Stimmung. Da war es auch egal, dass es draussen regnete, drinnen war es einfach gemütlich! Christin und Alex, es war mir ein Fest mit Euch!

 

kloster anrode hochzeithochzeit im kloster anrodekloster anrode herbst hochzeitklüschen hagisklüschen hagis hochzeithochzeit klüschen hagisfotograf hochzeit klüschen hagishochzeit klüschen hagishochzeit im kloster anrodekloster anrode hochzeitkloster anrode hochzeit scheune

Location: Kloster Anrode

Kirche: Klüschen Hagis, Eichsfeld

Floristik: Art La Fleur, Küllstedt

 

Menu